MANUELLE THERAPIEN sind Behandlungen, die überwiegend mit den Händen am Körper des Menschen vollführt werden und unterschiedliche Ausprägungen und Wirkungen haben können. Diese können erst einmal auf den Körper wirken, ebenso auf die nicht körperlichen Bereiche in uns.

Bowen-Therapie

ist eine Behandlungsform, in der durch gegebene Köperimpulse (Bowen-Move) dem Organismus eine Neuorientierung möglich wird. Dies kann dann nach einigen Behandlungen zu einer Linderung der Beschwerden oder sogar zur Auflösung führen. Durch eine zügig einsetzende Tiefenentspannung können auch die seelisch-psychischen Anteile mit in eine Entspannung gehen.

Die Bowen-Therapie kann somit im körperlichen als auch im nicht-körperlichen Sinne eingesetzt werden. Mögliche Indikationen sind zum Beispiel Rückenbeschwerden, Knieprobleme, Verspannungen aller Art und sich nicht entspannen können.



Breuss-Massage | Dorn-Therapie

ist eine sanfte Behandlung des Rückens, die mit einer vorgegebenen Handhaltung überwiegend den großen Rückenstrecker zur Entspannung bringt. Die Breuss-Massage ist auch eine gute Vorbereitung auf die Dorn-Therapie.

Die Dorn-Therapie kann zum Beispiel bei Wirbelverschiebungen und Rückenschmerzen eingesetzt werden. Durch Vibrationshaltung über den Daumen des Therapeuten und aktiver Bewegung des Patienten können sich so Spannungen lösen und Blockaden aufgehoben werden.


Fußreflexzonentherapie

Ist eine Behandlungsform, die über die Reflexzonen der Füße stattfindet. Diese Zonen haben eine Verbindung zum gesamten Körper und werden durch eine bestimmte Massagetechnik stimuliert. Aufgrund der Ganzkörperverbindung können zum Beispiel Beschwerden, die mit dem Kopf zu tun haben, über die Füße behandelt werden.


Tuina-Massage

Lesen Sie bitte unter Traditionelle Chinesische Medizin



Meine Internet-Empfehlungen


 
   nach oben